artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Der Leitzins März 2011 - Teil 1

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Der Leitzins März 2011 - Teil 1

Artikeldatum: 2011-04-27 | Autor: Antonia Diskreta | Aufrufe: 12973 | Kategorie: Finanzen und Versicherungen

 

Der Leitzins März 2011 - Teil 1



Leitzins Teil 1


Die Europäische Union steckt in einer Schuldenkrise. Mit Portugal hat das dritte EU-Land Finanzierungshilfen aus der Europäischen Union angefordert und nun hat die Europäische Zentralbank beschlossen, mit einer Erhöhung des europäischen Leitzinses von 1,00 Prozent auf 1,25 Prozent der Politik des günstigen Geldes Einhalt zu gebieten.
Es handelt sich um die erste Zinserhöhung im europäischen Raum seit dem Jahre 2008. Die Zinserhöhung soll als Preisstabilität für mehr als 300 Millionen Menschen gelten und für Beruhigung in der Bevölkerung sorgen. Die Europäische Zentralbank, deren Präsident Jean-Claude Trichet ist, beeinflusst mit den Leitzinsen die langfristige Konjunktur und Preisentwicklung in der kompletten Eurozone.
Jean-Claude Trichet begründete die Leitzinserhöhung mit der Teuerung von Energie und Lebensmitteln. Ebenso spielt der starke Anstieg des Ölpreises eine entscheidende Rolle für diesen Schritt. Mit der Erhöhung des Leitzinses soll auch allen, die an der Festsetzung von Preisen beteiligt sind, deutlich gemacht werden, dass Inflation nicht hingenommen wird und Zweitrundeneffekten, wie überhöhte Lohnabschlüsse, entgegengewirkt werden. Noch ist allerdings von diesen Zweitrundeneffekten nichts zu spüren.
Bereits die Ankündigung der Leitzinserhöhung führte auf dem Devisenmarkt zu einem Anstieg des Euro-Kurses um einen Cent. Dies ist der höchste Wert seit knapp einem halben Jahr.
Die letzte Zinserhöhung fand im Sommer 2008 statt kurz vor der großen Finanzkrise. Auch hier lag die Begründung in den hohen Rohstoffpreisen. Danach kam es zu einer Serie von Zinssenkungen von 4,35 Prozent auf letztlich 1 Prozent.
Fachleute begrüßen die bevorstehende Zinswendung, da die Erwartungen für die Inflationsrate bei zwei bis 2,6 Prozent liegen und für das kommende Jahr sogar nur zwischen ein und zwei Prozent. So geht die Europäische Zentralbank davon aus, dass das Inflationsziel 2011 von zwei Prozent verfehlt wird. Die Inflationsrisiken in der Europäischen Union sind stark gestiegen und auch weiterhin nach oben gerichtet.
Höhere Zinsen führen zu einer Euroaufwertung am Markt, denn Geldanlagen in der Gemeinschaftswährung werden attraktiver. Eine Folge wird sein, dass die Einfuhren, wie beispielsweise von Rohöl, billiger werden, sodass die Inflation gedämpft wird. Durch Zinserhöhungen gewinnt die Europäische Zentralbank also ihre Handlungsfähigkeit zurück.
Erfahrungen zeigen allerdings, dass eine einmalige Zinserhöhung der Inflation kein Einhalt gebieten kann. Experten sind daher überzeugt, dass der Zinsanhebung noch weitere Zinserhöhungen folgen werden. Gerade vor dem Hintergrund, dass die hohen Energie- und Rohstoffpreise für eine Teuerungsrate von 2,6 Prozent sorgen und somit weit über der Zielmarke der Europäischen Zentralbank von zwei Prozent liegt. Jean-Claude Trichet ließ den Schritt der weiteren Zinserhöhungen allerdings noch offen. Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass eine Zinserhöhung um einen Prozentpunkt eine Absenkung der Teuerungsrate von ungefähr 0,3 Prozentpunkten nach sich zieht.
Experten verschiedener Banken rechnen damit, dass der Leitzins bereits im Herbst bei 1,75 Prozent liegen wird und im Jahr 2013 bereits die Dreiprozentmarke überschreiten wird. Für Verbraucher zieht dies steigende Zinsen bei Verbraucher- und Dispokrediten nach sich. Sparer dagegen können auf höhere Zinsen für Fest- und Tagesgeld hoffen.

Leitzins Teil 2

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Schnäppchen online ergattern
Einkaufen im Internet und insbesondere die Suche nach einem Schnäppchen faszinieren immer mehr die...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF